In der Trauer nicht allein

Begegnungscafé für Trauernde

Informationsveranstaltung

"Den eigenen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der anderen muss man leben." Mascha Kaleko
Abschiednehmen ist ein schmerzlicher Prozess und verändert unser Leben grundlegend. Es entsteht eine große Lücke, die der Mensch hinterlässt, wenn er gestorben ist. Diese Ausnahmesituation muss ausgehalten werden. Trauer drückt sich dabei stets individuell aus und ist zugleich eine lebenswichtige Reaktion. Trauerarbeit erfordert viel Kraft und Mut und ist seelische Schwerstarbeit.
Wer trauert, fühlt sich oft allein. In einer Trauergruppe trifft man Menschen, die ebenfalls einen Verlust erlitten haben. Im geschützten Rahmen und unter Anleitung geschulter Trauerbegleiterinnen erfahren Betroffene Verständnis für ihre besondere Lebenssituation und können miteinander ihre Trauer erleben und nach neuen Wegen suchen.

Referentinnen:

Kerstin Hörl, Hospiz- und Palliativberatung

Renate Buchfelder, Hospiz- und Palliativberatung

Veranstaltungsnr. 6-28670
Datum Di 25.06.2024, 15:00 Uhr
Ort Malteser-Hospizdienst, Felixallee 9 (ehem. BRK Rettungswache), 92660 Neustadt/WN
Veranstalter Malteser-Hospizdienst Weiden
Anmeldung erforderlich und Informationen unter: 0171 163 21 77 oder per E-mail: hospizdienst.weiden@malteser.org

Link zu Google Maps

nach oben springen