Das Straßenbahnproblem - Ist jedes Leben gleich viel wert?

In der Reihe: Von farbenblinden Wissenschaftlerinnen, chinesischen Zimmern und dicken Männern als Lebensretter - Eine Einführung in verschiedene Bereiche der Philosophie und Ethik anhand von Gedankenexperimenten.

Workshop

Ist es moralisch besser, jemanden sterben zu lassen als aktiv zu töten? Das Gedankenexperiment des Straßenbahnproblems lässt einen die gestellte Frage nicht mehr ganz so einfach beantworten. Das Gedankenexperiment befeuert die ethische Diskussion um die Unterscheidung von negativen Pflichten (etwas zu unterlassen) und positiven Pflichten (etwas zu tun). Im letzten Modul der Veranstaltungsreihe stellen wir uns die Frage, ob negative Pflichten moralisch verbindlicher sind als positive, und welche Rolle die Intention und das Ziel einer Handlung in der Bewertung von Moral spielen kann oder muss.

Referentin:

Alena Bischoff, geboren Tkatschenko, studierte in Augsburg u.a. Lehramt für Gymnasien mit den Fächern katholische Theologie und Germanistik. Seit 2016 promoviert sie in Philosophie an der Fakultät für Katholische Theologie in Regensburg. Von 2016 bis 2019 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Regensburg und ist derzeit an der Universität Augsburg tätig.

Datum Di 16.05.2023, 19:30 Uhr
Ort Online-Bildungsplattform der KEB
Gebühr kostenpflichtig, aber Sie geben, was Sie können und wollen. Unsere Bankverbindung finden Sie auf den ersten Seiten des Programmheftes.
Veranstalter KEB
Anmeldung www.keb-regensburg-stadt.de

Hinweis: Zu Veranstaltungen mit Anmeldung wird Ihnen der Zugangslink per E-Mail mit der Anmeldebestätigung zugesandt. Bitte verwenden Sie für das Online-Seminar die Browser CHROME oder FIREFOX. Diese Browser garantieren eine gute technische Umsetzung. Es wird nämlich bei unserer Lösung keine Software auf ihrem PC installiert. Unsere Software-Lösung entspricht zu 100% den Datenschutzbestimmungen. Unsere Prämisse ist, dass wir Ihnen Bildung mit Datensicherheit bieten. Eine Möglichkeit ist auch, dass Sie den Zugangslink über Ihr Smartphone öffnen und so teilnehmen.

Hier finden Sie eine kurze technische Information zur Teilnahme am Online-Seminar:

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

nach oben springen